Exkursion „Ein Herz für Igel“

Die Naturlehrerin Frau Karin Brenner vom Bund Naturschutz kam am Montag, den 30.11., in die Klasse 2a sowie am Freitag, den 04.12., in die Klasse 2b, um mit uns eine Exkursion zum Thema „Ein Herz für Igel“ zu unternehmen.

Frau Brenner stellte uns zuerst in unserem Klassenzimmer den Igel vor. Sie erzählte und zeigte uns viel Wissenswertes und Spannendes über seine Lebensweise. Neben Körperbau, Fortpflanzung und Nahrung durften die Kinder auch einiges über seine Feinde erfahren. Ein großes Anliegen war es Frau Brenner in diesem Zusammenhang, vor den Gefahren der „Gärten des Grauens“ (wenig Naturbelassenes, viel Steinmauern etc.) für den Igel und die Natur überhaupt zu warnen.

Weil der Igel ein besonders geschütztes Tier ist und prima über den Winter schlafen soll, halfen wir ihm. Dazu machten wir nach dem theoretischen Teil im Klassenzimmer einen Naturspaziergang, suchten im nahegelegenen Waldstück natürliches Baumaterial und errichteten gemeinsam eine kuschelige Schlafburg für den Igel. Dafür haben die Kinder mit großem Eifer und Spaß viele Äste, Stöckchen, Moos und Laub zusammengetragen:

Und das Ergebnis lässt sich wirklich sehen:

Und selbst wenn dieses Jahr kein Igel mehr einziehen sollte, so ist diese Igelburg zumindest ein hervorragender Platz für Insekten, die dann nächstes Jahr dem Igel wie in einer „Vorratskammer“ als Nahrung dienen.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Brenner für den tollen Tag, an den wir uns noch lange zurückerinnern werden!

Die Klassen 2a und 2b mit Frau Grimm und Frau Somann