Hüpfen fürs Herz

Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ soll Kinder durch Seilspringen zu mehr Bewegung motivieren

90 Minuten fortwährend auf und ab springen und dabei noch ein Seil schwingen. Die Viertklässler der Grundschule Schopfloch sind nach dieser Sporteinheit ganz schön außer Atem. Genau das will Simone Michel, die an diesem Vormittag in der Turnhalle im Auftrag der Deutschen Herzstiftung mit den Schülern Rope Skipping durchführt.

Rope Skipping ist nicht einfach banales Seilspringen, sondern Seilspringen als Wettkampfsport. Dabei werden zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können einstudiert.

So wird zum Beispiel mit Partnern durchs Seil gehüpft, die Arme überkreuzt, das Seil neben dem Körper geschwungen oder in schnellem Tempo gleich zweimal unter dem Körper durchbewegt.

Gar nicht so einfach. Aber Übung macht den Meister und so werden nach und nach die Bewegungen kontrollierter und zeitgleich die Puste knapper.

Die Deutsch Herzstiftung will mit dieser Aktion Kinder in Bewegung bringen und darauf aufmerksam machen, wie wichtig Sport für das Herz ist. Das Herz, erklärte Simone Michel dann auch den Kindern, ist schließlich ein Muskel und Muskeln müssen trainiert werden.

Voller Motivation zeigten die Kinder am Ende des Workshops ihr Können Eltern und Mitschülern in einer kurzen Vorführung.