Projekt „Vogelwelt in der Streuobstwiese“

Am 03.05.18 machte sich die 3. Klasse wieder auf den Weg zur Streuobstwiese in Deuenbach. Diesmal sollten sie von Frau Gebhardt einiges über die Vogelwelt in der Streuobstwiese erfahren.

DSC_0814

Zunächst informierte die Naturpädagogin die Kinder über die richtigen Verhaltensweisen im Umgang mit Zecken.

Weiter erklärte sie den Aufbau und die Befruchtung der Blüte, sowie die Entstehung der Frucht des Baumes.

Danach betrachteten die Schüler ihren Beobachtungsbaum und notierten sichtbare Veränderungen seit dem letzten Unterrichtsgang im April. Frau Gebhardt erläuterte, wie sich der Baum mit Nährstoffen versorgt und markierte einige Astspitzen mit roten Bändern. Die Schüler sollen beim nächsten Besuch der Streuobstwiese im Juli erkennen, wie viel der Ast in diesem Zeitraum gewachsen ist.

Anschließend berichtete Frau Gebhardt über die 40 verschiedenen Vogelarten und warum sie in der Streuobstwiese leben (Nahrung, Unterschlupf). Die Schüler lauschten den verschiedenen Vogelstimmen. Danach gruppierten sie sich zu den Vogelfamilien: Grünspecht, Kleiber, Goldammer, Stieglitz (Distelfink) und Neuntöter. Jede Familie hatte die Aufgabe sich ein Nest aus Ästen, Gras und Moos zu bauen, in dem die ganze Vogelfamilie Platz hat. Nach dem anstrengenden Bau „flogen“ die Vogeleltern „aus“, um in der Streuobstwiese nach Insekten (Kaubonbons) zu suchen und ihre Jungen im Nest damit zu füttern. Der Wettbewerb der Vogelfamilien auf Zeit bereitete den Kindern viel Spaß.

Abschließend häuften die Schüler alle Vogelnester zu einem Todholzhaufen auf.

Die 3. Klasse bedankt sich zusammen mit Frau Egger sehr herzlich bei Frau Gebhardt für den interessanten Vormittag. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir haben viel gelernt.

Wir freuen uns schon sehr auf den nächsten Projekttag im Juli mit dem Thema „Wiesenblumen erkennen“.